Zum Hauptinhalt springen

Britische Wirtschaft schlittert in Rezession

Die britische Wirtschaft ist im vergangenen Quartal zum ersten Mal seit 16 Jahren geschrumpft und damit auf dem Weg in die Rezession.

Im dritten Quartal von Juli bis September ging das Wirtschaftswachstum um 0,5 Prozent zurück. Das teilte die Nationale Statistikbehörde am Freitag mit. Damit bestätigten sich die Befürchtungen, wonach das Vereinigte Königreich am Rande einer Rezession steht. Zuletzt wurde im zweiten Quartal 1992 ein Minus verzeichnet.

Schrumpft die Wirtschaft auch im vierten Quartal, ist das Land per Definition in einer Rezession. Grossbritannien ist von der internationalen Bankenkrise besonders betroffen.

Notenbank-Mitglied Andrew Sentance sagte der BBC, die Gefahr einer schweren Rezession habe zugenommen. «Wir hatten zuvor schon einige ziemlich tiefe und schwere Rezessionen im Vereinigten Königreich, und hoffentlich können wir diese Art von Situation in der derzeitigen Lage verhindern, aber die Risiken dafür haben zugenommen», sagte er.

SDA/bru

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch