Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der Vater des Ford Mustang ist tot

War bekannt für sein Marketing-Gespür: Lee Iacocca posiert mit einem 1990 Dodge Viper, 1990. (Foto: Keystone)
Lee Iacocca (1924–2019) wurde nach seinem berühmten Coupé selbst zur Ikone. Foto: John Olson (Getty Images)

Der Stiftungsmanager

Lee Iacocca (links) und Don Frey, Produkt Manager von Ford, posieren mit einem Mustang. (Foto: Keystone)

Der Chrysler-Sanierer

Der klassische Ford Mustang, hier ein Modell in Playboy Pink von 1967. Auf diese erste Generation folgten bis heute fünf weitere.
Dieses Konzept blieb auf der Strecke: Der erste Ford Mustang von 1962 schaffte es nicht in die Serie. Er hatte einen V4-Mittelmotor und war am Rennsport orientiert.
Die neu vorgestellte sechste Generation soll ab 2014 die Herzen der Mustang-Fans gewinnen. Erhältlich ist der Wagen mit vier oder acht Zylindern.
1 / 16