Zum Hauptinhalt springen

Andermatt bittet die Ferienhaus-Besitzer zur Kasse

Die vom Gast bezahlte Kurtaxe ist ein Auslaufmodell. Stattdessen sollen Zweitwohnungsbesitzer, die für kalte Betten sorgen, den Tourismus stärker mitfinanzieren.

Kalte Betten: Viele Wohnungen in Andermatt stehen fast das ganze Jahr leer.
Kalte Betten: Viele Wohnungen in Andermatt stehen fast das ganze Jahr leer.
Keystone

«Seid ihr euch bewusst, dass wir bald der Buhmann der Schweiz sein werden?» Jener Andermatter, der seinen Mitbürgern an der Gemeindeversammlung vergeblich ins Gewissen redete, wird sich nun bestätigt sehen: «Die Abzocker von Andermatt» titelte der «Blick» letzten Montag und porträtierte einen Ferienhausbesitzer, der plötzlich zehnmal mehr Gebühren zahlt als bisher. Das findet auch Ansgar Gmür, Präsident des Hauseigentümerverbands, skandalös: «Offenbar herrscht in Andermatt das Prinzip: Die Gäste, die ich rief, wie zock ich sie am besten ab?»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.