Zum Hauptinhalt springen

Analysten betonen Unsicherheiten bei der BKW

Der bernische Energiekonzern BKW hat am Dienstag seine Zahlen für 2011 präsentiert. Den Analysten bereiten vor allem die Unsicherheiten Bauchschmerzen.

met

Die BKW hat nichts bekannt gegeben, was die Finanzanalysten auf dem falschen Fuss erwischt hätte. Die Jahreszahlen sind bereits bekannt.

Trotzdem will die Finanzgemeinde in Bezug auf den Berner Energiekonzern nicht zur Tagesordnung übergehen: «Die Aussage, das Ergebnis im Jahr 2012 könne "von den bereinigten Zahlen für 2011 stark abweichen" sagt bereits alles: Die Anlagethese wird durch erhebliche Unsicherheiten belastet, darunter der Gerichtsentscheid über Mühleberg und die daraus resultierenden zusätzlichen Zahlungen an die Stilllegungs- und Entsorgungsfonds, aufsichtsrechtliche Vorgaben und die Marktpreisentwicklung», schreibt Andreas Escher von der Bank Vontobel in seinem Morgenkommentar.

Vontobel empfiehlt «Halten»

Der noch ausstehende Entscheid des Bundesgerichts über den Betrieb des AKW Mühleberg sei deshalb «ein Damoklesschwert». Vontobel verhält sich «abwartend» und empfiehlt «Halten» für die BKW-Aktie.

Am Morgen gab der Aktienkurs um ein Prozent auf 34,50 Franken nach. Bis am Mittag setzte sich der Minustrend fort.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch