Zum Hauptinhalt springen

Ackermanns wichtigster Kampf

Der seit Jahren tobende Machtkampf zwischen Deutsche-Bank-CEO Josef Ackermann und Aufsichtsratschef Clemens Börsig steuert auf das Finale zu. Es ist wahrscheinlich, dass sich der Schweizer wieder durchsetzt.

Der bisherige VR-Präsident Clemens Börsig (Mitte) und Ackermann an einer Generalversammlung der Deutschen Bank.
Der bisherige VR-Präsident Clemens Börsig (Mitte) und Ackermann an einer Generalversammlung der Deutschen Bank.
Keystone
Börsig war laut Insidern ein Gegner von Ackermanns Kandidatur.
Börsig war laut Insidern ein Gegner von Ackermanns Kandidatur.
Keystone
Der bisherige Investmentbank-Chef Anshu Jain (rechts) und der heutige Deutschland-Chef Jürgen Fitschen werden als Nachfolger Ackermanns die neue Doppelspitze bei der Deutschen Bank.
Der bisherige Investmentbank-Chef Anshu Jain (rechts) und der heutige Deutschland-Chef Jürgen Fitschen werden als Nachfolger Ackermanns die neue Doppelspitze bei der Deutschen Bank.
Keystone
1 / 3

Es ist ein wahrhaftiger Gockelkampf, den sich Josef Ackermann und Clemens Börsig liefern. Sowohl Ackermanns Vertrag als Konzernchef wie auch Börsigs Vertrag als Aufsichtsratsvorsitzender (VR-Präsident) laufen 2013 aus. Jetzt wollen sich beide Männer die Macht sichern: Sie streiten sich darum, wer die Deutsche Bank künftig als Konzernchef und somit als Ackermanns Nachfolger führen wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.