UBS: Frankreich verlangt «aberwitzige Summen»

In Paris steht die Schweizer Grossbank wegen Steuerbetrugs vor Gericht. Sie selbst spricht von «oft unbegründeten Vorwürfen».

In der Höhle des Löwen: UBS-Rechtsexperte Markus Diethelm vertritt die Interessen der Schweizer Bank. (8. Oktober 2018)

(Bild: Keystone Christophe Petit Tesson)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote
Abonnieren Sie jetzt