Toyota bald die Nummer zwei

Der japanische Autohersteller Toyota rechnet mit Ertragsrückgängen im laufenden Geschäftsjahr um über einen Drittel. Laut Experten könnte Toyota seine Stellung als grösster Autobauer der Welt verlieren.

Rechnet mit einem Gewinnrückgang: Der japanische Autohersteller Toyota präsentiert seine Fahrzeuge am 10. Juni im Showroom in Tokio.

Rechnet mit einem Gewinnrückgang: Der japanische Autohersteller Toyota präsentiert seine Fahrzeuge am 10. Juni im Showroom in Tokio.

(Bild: Keystone)

Der japanische Autobauer Toyota sagt für das laufende Geschäftsjahr trotz einer robusten Erholung einen drastischen Gewinneinbruch voraus. Der Gewinn werde bis März 2012 um 31 Prozent auf 280 Milliarden Yen (2,9 Milliarden Franken) zurückgehen, erklärte das Unternehmen heute in Tokio. Für das erste Halbjahr erwartet das Unternehmen lediglich zehn Milliarden Yen (103,7 Millionen Franken) Gewinn. Noch im Jahr zuvor betrug der Gewinn im gleichen Zeitraum 289 Milliarden Yen.

Toyota leidet wie andere japanische Fahrzeughersteller unter den Folgen des Erdbebens und des Tsunamis im Frühjahr. Zulieferer im besonders schwer getroffenen Nordosten des Landes mussten die Produktion einstellen. Bereits im vergangenen Monat meldete Toyota für das erste Quartal 2011 einen Gewinnrückgang von 75 Prozent wegen Lieferengpässen bei Komponenten. Experten erwarten, dass der US-Hersteller General Motors Toyota als Unternehmen mit den meisten Verkäufen ablöst.

wid/dapd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt