Die knapp bekleideten Hostessen am Genfer Autosalon verschwinden

Autofirmen fürchten schlechte Presse: Immer mehr Hersteller setzen bei ihren Ständen am Genfer Autosalon auf Männer und weniger sexy Outfits.

Sollen weniger aufreizend Autos anpreisen: eine Hostess am Genfer Autosalon.

(Bild: Keystone Martial Trezzini)

Caroline Freigang@c_freigang

Knackenge, kurze Kleider, High Heels und dickes Make-up: Autohersteller setzen am Genfer Autosalon seit jeher auf vornehmlich weibliche Hostessen mit aufreizenden Outfits, um den primär männlichen Kunden Autos anzudrehen. In den letzten Jahren sind zwar immer mehr Hersteller dazu übergegangen, die Frauen an ihren Ständen anstatt Models nun «car explainer», also Autoerklärer, zu nennen. Am Dresscode der Damen hat sich aber bislang wenig geändert. Bis jetzt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt