Die UBS lagert weitere Teile der Informatik aus

Unter dem Codenamen «Saturn» läuft ein Projekt zum Outsourcing von Informatik-Dienstleistungen. Laut UBS kommt es zum Stellenabbau.

Ein UBS-Gebäude in Zürich: Vor allem in der Schweiz sind Mitarbeitende von den Massnahmen der Grossbank betroffen.

(Bild: Keystone)

Arthur Rutishauser@rutishau

Eigentlich ist die Situation paradox: Die UBS hat im Internet 160 Informatik-Stellen ausgeschrieben und findet laut eigenen Angaben zu wenig Leute. Und jetzt wird ein immer grösserer Teil der Informatik ausgelagert. Das wiederum führt zum Stellenabbau und möglicherweise sogar zu Entlassungen. Die betroffenen Mitarbeiter sind empört.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt