Bombardier streicht 650 Arbeitsplätze in der Schweiz

Massenentlassung beim kanadischen Flugzeug- und Zugbauer Bombardier: 650 Stellen in der Schweiz gehen verloren.

Bombardier baut 650 Stellen ab: Eine Zugkomposition von Bombardier. (Archiv)

Bombardier baut 650 Stellen ab: Eine Zugkomposition von Bombardier. (Archiv) Bild: Anthony Anex/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Stellen werden in den Jahren 2017 und 2018 schrittweise abgebaut, schreibt der Konzern am Donnerstag in einer Mitteilung. Betroffen seien alle Standorte in der Schweiz. Die Standorte Zürich und Villeneuve VD bleiben als Entwicklungs- und Produktionsstandorte erhalten, werden aber neu ausgerichtet, wie Bombardier weiter schreibt. Die Unia hatte zuvor gemeldet, dass hauptsächlich in Villeneuve Stellen gestrichen werden sollen.

Durch den Abbau sollen administrative und nicht produktionsbezogene Bereiche verschlankt werden. Zudem will Bombardier seine Standorte spezialisieren, um Kosten zu senken und die Produktivität zu steigern. (rsz/sda)

Erstellt: 08.06.2017, 17:24 Uhr

Artikel zum Thema

Endlich kommen die neuen Bombardier-Züge

VIDEO Mit drei Jahren Verspätung, aber doch früher als zuletzt erwartet: Bis Ende Jahr werden 23 «Twindexx»-Züge auf Schweizer Schienen rollen. Mehr...

Die neuen SBB-Züge rollen schon durchs Land

Ende gut, alles gut? Die vier Jahre verspätet gelieferten Intercity-Doppelstöcker von Bombardier werden derzeit getestet. Mehr...

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Kommentare

Blogs

Echt jetzt? Bündner Brücke der Rekorde
Sportblog Saure Milch

Die Welt in Bildern

Von einem anderen Stern: Star-Wars-Fans heben gemeinsam ihre Lichtschwerter bei einem Treffen in Los Angeles. (16. Dezember 2017)
(Bild: Chris Pizzello) Mehr...