ABO+

Streit zwischen Bergbahnen trifft Touristen

Für die Skigebiete Wildhaus und Chäserrugg gibt es dieses Jahr kein gemeinsames Ticket, die Verbindungspisten bleiben geschlossen.

Zwei Skigebiete, zwei Pässe: Wintersport im Toggenburg wird komplizierter. Foto: Gian Ehrenzeller (Keystone)

Zwei Skigebiete, zwei Pässe: Wintersport im Toggenburg wird komplizierter. Foto: Gian Ehrenzeller (Keystone)

Jon Mettler@jonmettler

Die erbitterte Rivalität zwischen zwei Bergbahnen im Toggenburg bekommen die Touristen in diesem Jahr direkt zu spüren. Erstmals seit 19 Jahren wird es in der anstehenden Winter­saison für die benachbarten Skigebiete Wildhaus und Chäserrugg kein gemeinsames Ticket geben. Die Verbindungspisten zwischen beiden Seiten bleiben ge­schlossen. Das bedeutet für die Wintersportler: Sie müssen entweder zwei Billette lösen oder sich für eine der zwei Destinationen ­entscheiden.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt