Zum Hauptinhalt springen

183-Millionen-Auftrag für Stadler Rail aus Norwegen

Die norwegischen Staatsbahnen vertrauen dem Schweizer Zugbauer Stadler Rail: Mit der neuesten Bestellung hat das Unternehmen diesen bald 107 Züge geliefert.

Riesen-Auftrag aus Norwegen erhalten: CEO Peter Spuhler im Juni 2015 am Hauptsitz in Bussnang TG.
Riesen-Auftrag aus Norwegen erhalten: CEO Peter Spuhler im Juni 2015 am Hauptsitz in Bussnang TG.
Gian Ehrenzeller, Keystone

Der Schienenfahrzeugbauer Stadler Rail hat von den Norwegischen Staatsbahnen (NSB) einen Auftrag im Umfang von 183 Millionen Franken für 2016 erhalten. Der Auftrag umfasst die Lieferung von 26 Zügen.

Die Norweger bestellten bei Stadler Rail bereits 81 Züge, 68 sind schon in Betrieb. Stadler-Rail-Sprecherin Marina Winder bestätigte am Mittwoch einen Vorabdruck der «Handelszeitung». Der Staat finanziert den Auftrag zu drei Vierteln, den Rest zahlt die Bahn. Mit der neuesten Bestellung hat Stadler Rail bald 107 Züge in das skandinavische Land geliefert.

Dem Medienbericht zufolge besteht in Norwegen grosser Erneuerungsbedarf bei den Zügen. Die Staatsbahnen hätten dafür umgerechnet 381 Millionen Franken im Budget 2016 veranschlagt.

SDA/kko

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch