Zum Hauptinhalt springen

und Rolltreppen Schindler erzielt 2010 mehr Gewinn als im Vorjahr

Der Lift- und Rolltreppenhersteller Schindler hat seinen Gewinn im vergangenen Jahr erneut steigern können.

Mit einem Reingewinn von 711 Millionen Fr. blieb dem Innerschweizer Unternehmen unter dem Strich 8,9 Prozent mehr übrig als im Vorjahr. Bereits im Krisenjahr 2009 hat Schindler dank Sparmassnahmen bei einem Umsatzminus den Gewinn halten können. Im Jahr 2010 wurde ein signifikanter Anstieg des Auftragseingangs um 4,3 Prozent verzeichnet, wie Schindler am Donnerstag mitteilte. Die Umsatzzahlen für 2010 wurden im ersten Communiqué am frühen Morgen allerdings nicht kommuniziert. Auch das Betriebsergebnis des Lift- und Rolltreppengeschäfts konnte Schindler letztes Jahr steigern, und zwar von 962 auf 980 Millionen Franken. In naher Zukunft will Schindler die Forschung und Entwicklung in den Wachstumsmärkten China und Indien ausbauen. Mehr Aufträge erwartet der Lift- und Rolltreppenhersteller auch in Lateinamerika und der Golfregion. In schwachen Märkten wird Schindler seine Geschäftstätigkeiten dagegen reduzieren, ohne dazu im Communiqué nähere Angaben zu machen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch