Zum Hauptinhalt springen

TUI Deutschland streicht 550 Stellen

Hannover Deutschlands grösster Reiseanbieter TUI wird im Zuge seiner Neuausrichtung rund 550 Stellen streichen.

In der Konzernzentrale Hannover verschwinden 400, bei der Vertriebs- und Servicetochter 150 Arbeitsplätze, wie TUI Deutschland am Donnerstag mitteilte. Die Anzahl der Mitarbeitenden, die tatsächlich ihren Arbeitsplatz verlieren, sei allerdings kleiner, präzisierte TUI-Deutschland-Chef Volker Böttcher. Durch einen Einstellungsstopp seien freie Stellen nicht nachbesetzt und befristete Verträge nicht verlängert worden. Bisher beschäftigte TUI Deutschland insgesamt 2750 Personen. In der Schweizer Tochtergesellschaft des TUI-Konzerns kommt es gemäss eines Sprechers von TUI Suisse zu keinen Entlassungen. TUI Suisse und TUI Deutschland seien zwei unabhängig voneinander operierende Gesellschaften, sagte der Medienverantwortliche.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch