Zum Hauptinhalt springen

Tiefrotes Halbjahresergebnis für Petroplus

Steigende Ölpreise und sinkende Margen haben beim Raffineriebetreiber Petroplus deutliche Spuren im Halbjahresergebnis hinterlassen.

Der Reinverlust vergrösserte sich gegenüber dem Vorjahr von 156,5 Millionen Dollar auf 266,7 Millionen Dollar. Der operative Verlust lag bei 49,8 Millionen Dollar, wie Petroplus am Mittwoch mitteilte (Vorjahr: 111,3 Millionen Dollar). Zum schwachen Ergebnis trug besonders das zweite Quartal bei, in dem das Unternehmen einen Reinverlust von 198,2 Millionen Dollar einfuhr. Verantwortlich dafür waren insbesondere die hohen Ölpreise. Petroplus erwirtschaftete im ersten Halbjahr mit 11,70 Milliarden Dollar zwar 31 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr. Allerdings seien die Margen aufgrund steigender Einkaufspreise stark gesunken, liess sich Geschäftsführer Jean-Paul Vettier in der Mitteilung zitieren. Insbesondere der fehlende Zufluss von libyschem Öl habe sich auf den Markt ausgewirkt. spell-error Mio spell-error Mrd spell-error Petroplus spell-error Raffineriebetreiber spell-error Reinverlust spell-error Vettier

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch