Zum Hauptinhalt springen

Thailand senkt wegen Hochwassers seine Wachstumsprognose

Bangkok Thailand hat seine Wachstumsprognose für dieses Jahr wegen der schweren Überschwemmungen erneut nach unten korrigiert.

Das staatliche Büro für soziale und wirtschaftliche Entwicklung rechnet 2011 nur noch mit der Zunahme des Bruttoinlandsprodukts um 1,5 Prozent, wie die Behörde am Montag mitteilte. Bislang war das Land von einer Wachstumsrate zwischen 3,5 und 4 Prozent ausgegangen - die Regierung hält daran trotz heftiger Kritik immer noch fest. Ende Oktober hatte bereits die Zentralbank ihre Prognose von 4,1 auf 2,6 Prozent Wachstum abgesenkt. Die Überschwemmungen haben weite Teile des Landes unter Wasser gesetzt. Tausende Fabriken mussten schliessen, eine halbe Million Beschäftigte sind arbeitslos.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch