Zum Hauptinhalt springen

Tarifkonflikt bei Lufthansa-Flugbegleitern geht in Schlichtung

Frankfurt Lufthansa und die Flugbegleitergewerkschaft UFO haben sich nach monatelangen Tarifverhandlungen ohne Ergebnis auf eine Schlichtung verständigt.

Drohende Streiks der Flugbegleiter sind damit zunächst vom Tisch. Es solle die «reelle Chance» genutzt werden, die bislang verhandelten Themen möglichst rasch zu einem Abschluss zu bringen, teilte die Gewerkschaft am Donnerstagabend mit. Ein Lufthansa- Sprecher bestätigte die Entscheidung. Nun müssten sich beide Seiten darauf einigen, wie das Schlichtungsverfahren ablaufen soll. Die Swiss-Muttergesellschaft und die Gewerkschaft verhandeln seit mehr als einem Dreivierteljahr über künftige Löhne und Arbeitsbedingungen für die Flugbegleiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch