Zum Hauptinhalt springen

Swiss überwälzt Kreditkartengebühren teilweise auf Kunden

Swiss-Passagiere die mit Kreditkarte bezahlen, fliegen künftig teurer.

Ab November überträgt die Fluggesellschaft einen Teil der anfallenden Kosten auf den Kunden. Die Swiss folge damit einem allgemeinen Trend in der Reisebranche, betonte das Unternehmen am Mittwoch in einem Communiqué. Gleichzeitig mit Swiss führen auch die anderen Fluggesellschaften des Lufthansa-Konzerns eine solche Gebühr ein. Die Swiss begründete den Schritt damit, dass die Kosten, die beim Ticketkauf von den Kreditkartenanbietern erhoben werden, in den vergangenen Jahren gestiegen seien. Aus diesem Grund werde den Kunden nun ein Teil dieser Kosten in Rechnung gestellt. Die Gebühr beläuft sich bei Inlandflügen auf 6 Franken pro Ticket, bei Europaflügen auf 11 Franken und bei Flügen ausserhalb Europas auf 22 Franken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch