Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Aufstieg in der Schweiz, dann Italiens Autoikone gerettet

Start einer grossen Karriere: Sergio Marchionne mit Martin Ebner und Christoph Blocher im Mai 1999. Foto: Keystone / Philippe Rossier

Marchionne erarbeitete sich jede Stufe auf der Treppe nach oben selbst.

Sergio Marchionne verstarb im Alter von 66 Jahren. (Archivbild, 2. Dezember 2017)
Der italienischstämmige Kanadier übernahm 2004 den angeschlagenen Autobauer Fiat als CEO.
Als Chef des siebtgrössten Autobauers der Welt pflegte Marchionne auch Kontakte zur Politik, hier bei einem Treffen mit US-Präsident Trump im Jahr 2017.
1 / 5

Auf Platz 181 der reichsten Schweizer