Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Stirnrunzeln bei Schweizer Ökonomen über IWF-Ratschläge

Weniger hoch: Der IWF senkt seine Wachstumsprognose 2019 von 1,8 auf 1,1 Prozent. Foto: Keystone

Der Bund tue schon viel

Hält dem IWF entgegen: Serge Gaillard. Key/Marcel Bieri

Zweifel äusserten die IWF-Ökonomen schliesslich auch in Bezug auf die Ausstattung der Bankenaufsicht Finma.

Höhere Quote als in der EU