Zum Hauptinhalt springen

StarragHeckert kauft deutsche Werkzeugmaschinenfirma

Der Maschinenhersteller StarragHeckert hat die deutsche Werkzeugmaschinenfirma Dörries Scharmann zu 100 Prozent übernommen.

Der Kaufpreis beträgt 70 Millionen Euro, wie das Unternehmen mit Sitz in Rorschacherberg SG am Donnerstag bekanntgab. Der Kaufpreis sei durch eigene flüssige Mittel und einen Überbrückungskredit von Mehrheitsaktionär Walter Fust in Höhe von 50 Millionen Euro finanziert worden. Der Überbrückungskredit soll in einigen Monaten durch eine Kapitalerhöhung abgelöst werden. Der starke Franken habe den Kauf begünstigt, teilte StarragHeckert weiter mit. Dörries Scharmann erwirtschaftete im vergangenen Jahr mit 790 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro. 2009 machte das in Mönchengladbach ansässige Unternehmen einen Gewinn im hohen, einstelligen Millionenbereich. Die entsprechende Zahl für 2010 liegt noch nicht vor. Zusammen bringen es StarragHeckert und Dörries Scharmann mit total 1500 Mitarbeitenden auf einen Umsatz von rund 400 Millionen Euro. Beide Firmen bearbeiten zwar die gleichen Zielmärkte, ergänzen sich aber im Produktesortiment. An den Produktionsstandorten beider Firmen soll festgehalten werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch