149'161 Personen in der Schweiz sind arbeitslos

Die Arbeitslosenquote verharrt im Januar bei 3,3 Prozent. Allerdings stieg die Zahl der Arbeitslosen leicht an.



Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Arbeitslosenquote ist im Januar im Vergleich zum Vormonat gleich geblieben: Sie verharrt bei 3,3 Prozent. Allerdings stieg die Zahl der Arbeitslosen leicht an, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Freitag mitteilte.

149'161 Arbeitslose waren Ende Januar bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren eingeschrieben - das waren 2507 mehr als noch im Dezember.

Ältere Menschen haben mehr Mühe, Job zu finden

Im Vergleich zum Vorjahresmonat verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen um 9,3 Prozent oder 15'305 Personen. Besonders die Zahl der jungen Menschen ohne Arbeit ging gegenüber dem letztjährigen Januar zurück, nämlich um 16,4 Prozent: Im Januar 2017 waren 19'782 Jugendliche arbeitslos, im Januar 2018 noch 16'545.

Mehr Mühe, Arbeit zu finden, hatten ältere Menschen: Die Zahl der über 50-jährigen Arbeitslosen nahm gegenüber dem Dezember um 1,7 Prozent zu. Im Vergleich zum letztjährigen Januar sank die Zahl aber ebenfalls, und zwar um 4,7 Prozent. (woz/sda)

Erstellt: 09.02.2018, 08:07 Uhr

Artikel zum Thema

Die AHV bereitet den Schweizern am meisten Sorge

Bernerzeitung.ch/Newsnet zeigt die Entwicklung des CS-Sorgenbarometers von 1995 bis 2017. Mehr...

Mehr Arbeitslose im Oktober

Das Seco verzeichnet gegenüber dem Vormonat mehr Personen ohne Arbeit. Bei Jugendlichen ging die Arbeitslosigkeit leicht zurück. Mehr...

Kommentare

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Die Welt in Bildern

Umgekippt: Der 128 Meter hohe Radio- und Telefonmast «La Barillette» der Swisscom liegt in Cheserex am Boden, nachdem 8 Kilogramm Sprengstoff zwei seiner Standfüsse zerstört haben. (24.Mai 2018)
(Bild: Valentin Flauraud/Laurent Gillieron/Laurent Darbe) Mehr...