Zum Hauptinhalt springen

Staatliche russische Helikopter-Firma strebt an die Börse

Moskau Russlands staatlicher Helikopter-Hersteller strebt an die Börse.

Damit bietet sich für Investoren eine der seltenen Möglichkeiten zum Einstieg in den russischen Rüstungssektor. Russian Helicopters wolle bei dem Börsengang rund eine halbe Milliarde Dollar einnehmen, teilte der Hersteller von Helikoptern für die militärische und zivile Nutzung am Dienstag mit. Zur Hälfte würden bestehende Anteile des Staates verkauft, die andere Hälfte seien neue Aktien. Es sei geplant, in London sowie in Moskau aufs Parkett zu gehen. Russian Helicopters ist eine 2010 gegründete Holding-Gesellschaft von elf regionalen Flugzeugkonzernen. Neben Russland stellt das Unternehmen auch Helikopter für China oder Brasilien her.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch