Wie Apple & Co. «Leaker» aufspüren

Wer geheime Firmeninfos weitergibt, der kann bei den US-Techkonzernen was erleben.

Auf dem Areal von Apple geht es locker zu und her. Weniger locker ist der Umgang mit Whistleblowern. Foto: Kyodo News (Getty)

Walter Niederberger@WaltNiederberg

Apple ist der verschwiegenste der Techkonzerne. Und er ist wie kein anderer auf eine Kultur des Schweigens getrimmt. Doch auch Apple ist nicht vor Lecks gefeit. In einem internen Memo, das prompt publik wurde, droht das ­Management harsche Sanktionen an: «Leaker verlieren nicht nur ihre Stelle bei Apple, sie riskieren auch massive Bussen und Haftstrafen.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt