Zum Hauptinhalt springen

Smartphones und Tablets werden zollfrei

Dank eines neuen Handelsabkommens fallen die Einfuhrzölle für rund 200 IT-Produkte weg. Die Preise könnten dadurch sinken.

Schon bald billiger? Auch Spielkonsolen können zollfrei eingeführt werden. (4. November 2015)
Schon bald billiger? Auch Spielkonsolen können zollfrei eingeführt werden. (4. November 2015)
Keystone

80 Mitglieder der Welthandelsorganisation schaffen die Zölle auf mehr als 200 Technologieprodukte von Computerchips über Druckerpatronen bis hin zu Spielkonsolen ab. Das in Washington geschlossene Abkommen ist das erste der WTO seit 18 Jahren, mit dem Zollschranken abgebaut werden. Es ist eine Erweiterung der Vereinbarung über Informationstechnologie von 1997, dem 80 der 161 WTO-Mitglieder beigetreten waren – darunter die Schweiz.

Das Abkommen umfasst Produkte, die jährlich eine Billion Dollar globale Einkünfte generieren, 100 Milliarden Dollar jährlich alleine für amerikanische Unternehmen. Der US-Handelsbeauftragte Michael Froman bezeichnete das Abkommen als «grossartige Nachricht für amerikanische Betriebe und Unternehmen, die hochmoderne Technologie- und Informationsprodukte herstellen und exportieren». Das sichere 60'000 Arbeitsplätze in den USA.

Der Präsident des Industrierats der Informationstechnologie, Dean Garfield sagte, das Abkommen werde Märkte öffnen, Arbeitsplätze schaffen, Wirtschaftswachstum in aller Welt fördern und die Kosten für Verbraucher senken.

Über die Erweiterung des Abkommens wurde seit 2012 verhandelt. Der Durchbruch wurde beim US-Besuch des chinesischen Präsidenten Xi Jinping im vergangenen November erreicht. Die technischen Details zum genauen Zeitplan für die Abschaffung der Zölle sollen bis zum WTO-Treffen im Dezember in Kenia ausgearbeitet werden.

SDA/slw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch