Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Finanzchefs mit pessimistischen Erwartungen

Die Finanzchefs Schweizer Unternehmen sehen die nahe Zukunft alles andere als rosig: Über die Hälfte erwartet, dass noch im laufenden Jahr eine Rezession droht.

Praktisch kein Finanzchef gab in der im Dezember vom Beratungsunternehmen Deloitte durchgeführten Umfrage noch an, von einem positiven Konjunkturverlauf auszugehen. Noch im Juni rechneten mehr als die Hälfte der CFOs (Chief Financial Officers) mit einer positiven Wirtschaftsentwicklung. Obwohl die Finanzchefs das wirtschaftliche Umfeld im Dezember deutlich pessimistischer einschätzen als noch im Spätsommer, beurteilen sie die finanziellen Erfolgsaussichten ihrer Unternehmen Ende Jahr nicht schlechter als noch ein Quartal davor. Gemäss der am Montag veröffentlichten Deloitte-Umfrage sieht nur einer von fünf Finanzverantwortlichen die Schweiz in einer Art Kreditklemme. 40 Prozent der CFOs beurteilen die Verfügbarkeit von Krediten für Unternehmen als neutral und praktisch gleich viel sogar als gut. Vor sechs Monaten schätze allerdings noch die Hälfte der CFOs die Kreditverfügbarkeit für hoch. Michael Grampp, Chefökonom von Deloitte Schweiz, bezeichnete das Kreditumfeld in der Schweiz denn auch als «nach wie vor intakt». An einer Medienkonferenz vom Montag wies er aber darauf hin, dass insbesondere kleinere Firmen mehr und mehr von einer Verknappung der Kredite sprächen. Notiz an die Redaktion: Folgt mehr bis 1500 Uhr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch