Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Börse schliesst Handel fast unverändert ab

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Montag gehalten geschlossen.

Gesucht waren Finanztitel und zyklische Werte. Die Schwergewichte Nestle und Novartis belasteten dagegen den Markt. Der Swiss Market Index (SMI) schloss um 0,08 Prozent höher auf 6127,67 Punkten. Der breite Swiss Performance Index (SPI) legte um 0,17 Prozent zu auf 5'536,79 Punkte. Prozentual grössere Gewinne erzielten im Zuge von wieder aufkeimenden Konjunkturhoffnungen zyklische Papiere wie Clariant ( 2,0 Prozent), Holcim ( 1,7 Prozent) und Logitech ( 1,3 Prozent). Dazwischen schoben sich die Finanztitel, wo die Grossbankwerte UBS ( 1,9 Prozent) und CS ( 1,5 Prozent) sowie Julius Bär (ebenfalls 1,5 Prozent) auch deutlich höher schlossen. Die Hoffnung auf eine Lockerung der Regulierungen im Finanzsektor und eine mögliche endgültige Lösung der Griechenland-Problematik hätten den Börsen und vor allem den Finanzwerten zu weiteren Kursgewinnen verholfen, hiess es unter Händler. So ging es auch für die Versicherungspapieren nach oben wie für Swiss Re ( 1,9 Prozent), Bâloise (ebenfalls 1,9 Prozent) und Zurich ( 1,6 Prozent). Demgegenüber hinkten Swiss Life ( 1,0 Prozent) etwas hinten nach. Auf der Gegenseite fielen die Aktien des Hörsystem-Herstellers Sonova (-1,5 Prozent) mit den prozentual grössten Einbussen auf. Belastet wurde der Leitindex durch die Abgaben in defensiven Aktien, die wie oft in einem solchem Umfeld nicht gefragt waren. So verloren Nestlé (-0,6 Prozent) deutlich. Roche (-0,1 Prozent) zeigten sich nach einer Kurszielanhebung der Bank Vontobel etwas resistenter. Die Abgaben in Novartis (-0,9 Prozent), die vor dem Wochenende im Zuge einer Überprüfung des MS-Medikamentes Gilenya durch die EU- Arzneimittelbehörde EMA eingesetzt hatten, gingen deutlich verlangsamt weiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch