Zum Hauptinhalt springen

Schweiz und Malaysia wollen Freihandelsabkommen abschliessen

Die Schweiz strebt im Rahmen der EFTA mit Malaysia ein Freihandelsabkommen an.

Die beiden Länder haben am Montag grünes Licht gegeben zu abschliessenden Verhandlungen. Ein entsprechendes Dokument ist unterzeichnet. Bundesrat Johann Schneider-Amman und sein malaysischer Amtskollegen Dato Sri Mustapa waren anwesend, als Botschafter Didier Chambovey, Delegierter des Bundesrates für Handelsverträge, und Generalsekretärin Datuk Rebecca Fatima Sta Maria ihre Unterschriften unter das Dokument setzten. Zudem war auch der norwegischen Botschafter anwesend. Norwegen ist nebst der Schweiz, Island und Liechtenstein Teil der Freihandelsassoziation EFTA (European Free Trade Association). Zahlreiche Schweizer Firmen seien seit langer Zeit in Malaysia tätig, sagte Mustapa vor Journalisten. Nestlé etwa sei seit 1912 vor Ort und die Marken des Lebensmittelkonzerns seien sehr populär. «Wir hoffen natürlich, dass auch andere Länder Malaysia als Standort und Ausgangspunkt für ihre Tätigkeiten in Südostasien wählen», sagt er weiter. Zurzeit bestehen zwischen der Schweiz und Malaysia Zusammenarbeitserklärungen im Rahmen der EFTA. Notiz an die Redaktion: folgt Zusammenfassung bis 1800

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch