Zum Hauptinhalt springen

Scania fährt weniger Gewinn ein

Stockholm Der schwedische Lastwagen-Bauer Scania hat im vergangenen Jahr die aufziehende Krise zu spüren bekommen.

Der operative Gewinn ging 2011 um knapp drei Prozent auf 12,4 Milliarden Schwedische Kronen (rund 1,7 Milliarden Franken) zurück, wie die VW- Tochter am Mittwoch mitteilte. Im vierten Quartal fiel das Ergebnis überraschend tief auf 2,7 Milliarden Kronen; vor Jahresfrist hatte das Unternehmen noch 3,7 Milliarden Kronen erzielt. Scania hatte im Herbst wegen erster Schwächesignale im Markt die Produktion gedrosselt. Für 2012 wollte Konzernchef Leif Östling keine konkrete Prognose abgeben. Die Entwicklung sei schwer abzuschätzen, besonders in Europa wegen der Schuldenkrise.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch