Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Preis für die teuerste Arznei der Welt könnte sinken

Novartis investiert viel Geld in neue Therapieformen: Forschungsmitarbeiterin in Prangins bei Nyon, Frankreich. Foto: Keystone

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin