Zum Hauptinhalt springen

Phoenix Mecano startet Aktienrückkaufprogramm

Der Technologiekonzern Phoenix Mecano kauft eigene Aktien zurück.

Das Unternehmen will bis zu 10 Prozent eigener Anteile erwerben und so sein Kapital herabsetzen, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag heisst. Dies entspreche einem Volumen von rund 44,5 Millionen Franken. Das Programm wird gemäss Communiqué am 22. Juni beginnen und soll bis Februar 2013 dauern. Mit dem Rückkauf setze Phoenix Mecano die langfristige Strategie zur Rückführung von nicht für das Wachstum des Unternehmens benötigten Liquidität an die Aktionäre fort. Phoenix Mecano erwartet für die Zukunft einen hohen Cashflow, der sicherstellen soll, dass das Unternehmen strategische Möglichkeiten weiterhin ausnutzen kann.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch