Zum Hauptinhalt springen

Jetzt kommt die Altersvorsorge per Handy

Ein Vergleich zeigt: Ein 3a-Konto per App kann massiv Gebühren sparen. Nur: Was ist mit der Beratung?

Kunden können ihre Säule 3a heute vom Handy aus eröffnen und ihr Vermögen verwalten. Foto: Getty Images
Kunden können ihre Säule 3a heute vom Handy aus eröffnen und ihr Vermögen verwalten. Foto: Getty Images

Es kommt Bewegung in den behäbigen Markt mit der privaten Altersvorsorge 3a: In einer Umfrage unter knapp einem Dutzend Anbietern von Säule-3a-Produkten bestätigen Banken und Versicherer, dass sie die Digitalisierung vorantreiben, um Kunden mehr Flexibilität zu ermöglichen. Manche haben auf diese Weise bereits die Kontoeröffnung vereinfacht oder bieten einen leicht zugänglichen Service mit Hilfestellungen zur Vermögensverwaltung. Einige Finanzinstitute verweisen hinter vorgehaltener Hand auch auf grössere Entwicklungsschritte, die erst in den kommenden Monaten bekannt gemacht werden sollen. Doch es sind nicht die grossen Player, die in der Digitalisierung die Nase vorn haben, stattdessen ist es ein junges Fintech-Start-up namens Viac, das den arrivierten Banken momentan zeigt, wohin die Reise geht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.