Zum Hauptinhalt springen

PAX-Anlage mit gutem Halbjahresergebnis

Die im Immobiliengeschäft tätige PAX-Anlage hat im ersten Halbjahr 2011 vor allem dank des Verkaufs von Entwicklungsliegenschaften den Reingewinn um 25 Prozent auf 19,9 Millionen

Fr. gesteigert. Das Ergebnis vor Steuern (EBIT) kletterte um 17,5 Prozent auf 23,5 Millionen Franken. Wie das in Basel domizilierte Unternehmen am Donnerstag mitteilte, wurden insgesamt Liegenschaftsobjekte in Höhe von 149,4 Millionen Fr. veräussert. Dies entspricht Mehreinnahmen von 33,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Mietzinseinnahmen erhöhten sich um 4,6 Prozent auf 4,6 Millionen Franken. Für das Gesamtjahr 2011 rechnet die Geschäftsleitung mit einem über dem Vorjahresresultat liegenden Jahresgewinn.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch