Zum Hauptinhalt springen

Orascom mit Gewinnrückgang - Andermatt-Projekt auf Kurs

Der Bau- und Hotel-Konzern Orascom weist für das erste Halbjahr wegen tieferer Immobilienerträge einen Gewinnrückgang um 9 Prozent auf 41,1 Mio.

Fr. aus. Das Andermatt-Projekt sei auf Kurs. Seit dem Verkaufsstart Ende April erhielt die vom Ägypter Samih Sawiris kontrollierte Gruppe bis Ende Juni Verkäufe und Reservationen in der Höhe von 27 Mio. Franken, wie Orascom am Dienstag mitteilte. Damit sei das anvisierte Verkaufsvolumen von 100 Millionen im 2010 zu erreichen. Ein zweites Hotel in Andermatt mit 240 Zimmern solle seine Türen im Jahr 2013 öffnen. Im Hotelgeschäft konnte die Gruppe ihre Einnahmen im ersten Halbjahr weltweit um 17 Prozent auf 94,7 Mio. Fr. steigern. Das Segmentsergebnis verdoppelte sich von 12 auf 25 Mio. Franken. Der Immobilien- und Bauertrag sank hingegen von 127 auf 124 Mio. Franken. Auch die Landverkäufe, das Town Management und die Tours Operations brachten weniger ein. Der Konzerngewinn vor Minderheitsbeteiligungen reduzierte sich um 4 Prozent auf 57 Mio. Franken. Die Nettoschulden erhöhten sich derweil um 12 Prozent auf 346,8 Mio. Franken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch