Zum Hauptinhalt springen

Orange Schweiz ab Oktober mit neuem Chef und neuem VR-Präsident Umsatz im ersten Halbjahr gestiegen

Das Mobilfunkunternehmen Orange Schweiz hat ab 1.

Oktober 2012 einen neuen Geschäftsleiter. Er heisst Johan Andsjö und ist derzeit noch Chef des spanischen Mobilfunkanbieters Yoigo. Der aktuelle Orange-CEO Thomas Sieber wird auf das gleiche Datum neuer Verwaltungsratspräsident. So könne er sich ganz auf die strategische Weiterentwicklung von Orange Schweiz konzentrieren, wird Sieber in der Mitteilung von Orange am Mittwoch zitiert. Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen CEO. Andsjö ist 39-jährig und stammt aus Schweden. Des weiteren gab Orange auch sein Halbjahresergebnis bekannt. Demnach stieg der Gesamtumsatz um 4,8 Prozent auf 623 Millionen Franken, der operative Umsatz um 5,4 Prozent auf 583 Millionen Fr. und der bereinigte Ebitda um 20 Prozent auf 180 Millionen Fr. Zudem habe die Kundenzahl in den ersten sechs Monaten des Jahres um rund 41'700 auf 1,65 Millionen angehoben werden können.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch