Zum Hauptinhalt springen

Österreichs Wirtschaft wächst im zweiten Quartal um ein Prozent

Wien Die österreichische Wirtschaft hat ihren Wachstumskurs im zweiten Quartal trotz der Turbulenzen an den Finanz- und Kapitalmärkten fortgesetzt.

Das Bruttoinlandsprodukt stieg von April bis Juni im Vergleich zum Vorquartal um 1,0 Prozent. Dies teilte das österreichische Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) am Dienstag in einer ersten Schätzung mit. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum lag das Plus bei 3,7 Prozent. Damit wuchs die Wirtschaft etwas schneller als zu Jahresbeginn: Für die ersten drei Monate stand ein Plus von 0,8 Prozent zu Buche. Auch im zweiten Quartal war der Export mit einem Plus von 1,8 Prozent der Haupttreiber des Wachstums. Doch auch der private Konsum legte mit 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorquartal erneut zu. Wie lange das Wachstum anhält, ist jedoch offen. «Die Turbulenzen auf den internationalen Finanz- und Kapitalmärkten lösen in der Wirtschaft Unsicherheit aus. Vor diesem Hintergrund trüben sich die Aussichten der Unternehmen immer stärker ein», erklärte das Wifo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch