Zum Hauptinhalt springen

Nissan investiert in China

Peking Der japanische Autohersteller Nissan und sein chinesischer Partner Dongfeng Motor wollen 50 Milliarden

Yuan (6,27 Milliarden Franken) in China investieren. Der Absatz ihres Gemeinschaftsunternehmens auf dem grössten Automarkt der Welt solle bis 2015 um rund eine Millionen auf 2,3 Millionen Autos fast verdoppelt werden. Dies berichteten die beiden Joint Venture-Partner am Dienstag. In den nächsten fünf Jahren sollen 30 neue Modelle auf den grössten Automarkt der Welt gebracht werden. «Der neue Plan wird mit seinen Investitionen in Kapazitäten, Produkte und Innovation sicherstellen, dass China weiterhin Nissans grösster Markt weltweit bleibt», sagte Nissan-Präsident Carlos Ghosn. Das Unternehmen strebt nach eigenen Angaben einen Marktanteil von zehn Prozent in China an.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch