Zum Hauptinhalt springen

Neues Flüssiggas-Terminal in Emiraten umgeht Strasse von Hormus

Dubai In den Vereinigten Arabischen Emiraten wird ein neues Flüssiggas-Terminal an der Ostküste des Landes gebaut, wodurch Schiffe nicht mehr durch die strategisch wichtige Strasse von Hormus müssen.

Der Iran hat im Streit mit den westlichen Ländern über sein Atomprogramm wiederholt damit gedroht, diese Meeresenge, die den Persischen Golf mit dem Indischen Ozean verbindet, zu sperren. Das neue Terminal werde im Emirat Fudschairah gebaut, bestätigte am Dienstag die Firma Mubadala, die der Regierung von Abu Dhabi gehört. Es könne in zwei bis drei Jahren einsatzbereit sein. Die Vereinigten Arabischen Emirate sind der drittgrösste Ölexporteur der OPEC, für den eigenen Bedarf wird aber Flüssiggas importiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch