Zum Hauptinhalt springen

Mobimo steigert Reingewinn im ersten Halbjahr

Das Immobilienunternehmen Mobimo hat in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres seinen Reingewinn von 28,8 Millionen

im Vorjahr auf 34,5 Millionen Franken gesteigert. Ohne die Neubewertungen stieg der Gewinn um 34 Prozent auf 22 Millionen Franken. Das Betriebsergebnis (EBIT) ging indes leicht zurück von 49,3 Millionen Franken in der Vorjahresperiode auf 46,2 im ersten Halbjahr 2011. Auch der Erfolg aus Vermietung ging leicht um 2,6 Prozent auf 37,1 Millionen Franken zurück, wie die Luzerner Immobilienfirma am Donnerstag mitteilte. Positiv zu Buche schlage dafür die Verbesserung der Mieterträge im bestehenden Portfolio, der erneute Rückgang der Leerstandsquote von 5,1 auf 4,4 Prozent sowie der Neuzugang selbsterstellter Anlageliegenschaften, schreibt Mobimo. Der Gesamtwert des Portfolios belief sich Ende des Semesters auf 2,077 Milliarden Franken. Mobimo habe weitere grosse Projekte in der Pipeline, wie das Unternehmen weiter schreibt. Dazu gehören etwa ein Fabrikareal in Horgen und eine Wohnüberbauung mit 300 Wohnungen in Altstätten. Zu den Prestigeobjekten des Unternehmens gehört der Mobimo Tower im Westen Zürichs, eines der neuen und markanten Hochhäuser der Limmat- Stadt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch