Zum Hauptinhalt springen

Mit der Säule 3a richtig Steuern sparen

Wer bei der Auszahlung des Säule-3a-Kapitals maximal Steuern sparen will, muss langfristig planen.

Bei einer hohen Progression lohnt es sich, das Alterssparkapital in der Säule 3a schon bei tieferen Beträgen zu stückeln. Bild: Keystone
Bei einer hohen Progression lohnt es sich, das Alterssparkapital in der Säule 3a schon bei tieferen Beträgen zu stückeln. Bild: Keystone

In der nächsten Steuererklärung können Angestellte für Einzahlungen in die Säule 3a bis zu 6768 Franken vom steuerbaren Einkommen abziehen. Bedingung ist, dass sie einer Pensionskasse angehören. Bei Selbstständigerwerbenden ohne Pensionskasse liegt die Obergrenze bei 20 Prozent des Einkommens oder höchstens 33'840 Franken. Auch Angestellte ohne Pensionskasse können bis zu 20 Prozent ihres Lohns als Abzug geltend machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.