Zum Hauptinhalt springen

«Mir tun die Unternehmen leid»

Die geplante Lockerung der Zeiterfassungspflicht schade der Schweiz, sagt Peter Meier, Präsident des interkantonalen Verbands für Arbeitnehmerschutz. Er kennt die Problematik als Leiter des Zürcher Arbeitsinspektorats.

Peter Meier äussert sich im Namen der kantonalen Arbeitsinspektorate skeptisch zum Kompromiss der Sozialpartner.
Peter Meier äussert sich im Namen der kantonalen Arbeitsinspektorate skeptisch zum Kompromiss der Sozialpartner.
Patrick Gutenberg

Als das Zürcher Arbeitsinspektorat 2013 bei Goldman Sachs aufkreuzte und die Arbeitszeit der Mitarbeitenden kontrollierte, machte man sich keine Freunde.

Peter Meier: Jene, die zu viel arbeiten mussten, waren froh, dass endlich etwas geht. Die Leitung war natürlich weniger begeistert. Wir haben nach jahrelangen, fruchtlosen Diskussionen um die Arbeitszeiterfassung bloss die Einhaltung des bestehenden Gesetzes eingefordert. Nachdem dieses nach wie vor zum Nachteil der Arbeitnehmenden ignoriert worden war, haben wir wie ein Polizist gehandelt, der Bussen für zu schnelles Fahren verteilt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.