Zum Hauptinhalt springen

Michelin fährt deutliches Umsatzplus ein

Paris Preisanhebungen und eine starke Nachfrage nach Spezialreifen kurbeln die Geschäfte von Michelin an.

Im ersten Quartal legte der Umsatz um 5,1 Prozent zu auf 5,3 Milliarden Euro, wie der zweitgrösste Reifenhersteller der Welt am Montagabend mitteilte. Besonders kräftig legte der Absatz mit Spezialreifen etwa für Flugzeuge und Landwirtschaftsmaschinen zu. Der Konzern konnte damit unter anderem schwächere Verkäufe im krisengeplagten Europa ausgleichen. Michelin bekräftigte seine Geschäftsziele für das laufende Jahr. Demnach soll der Absatz stabil bleiben und das operative Ergebnis deutlich gesteigert werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch