Zum Hauptinhalt springen

Kuwait pumpt rund 100 Milliarden Dollar ins Ölgeschäft

Kuwait-Stadt Kuwait will in den nächsten fünf Jahren rund 100 Milliarden

Dollar ins Ölgeschäft stecken. Die Summe solle im In- und Ausland investiert werden, sagte der Konzernchef der Kuwait Petroleum Corporation (KPC), Faruk al-Sanki, am Montag. Etwa 30 Milliarden Dollar sind demnach für den Bau einer neuen Raffinerie und die Modernisierung zweier bereits bestehender Anlagen veranschlagt. Hintergrund der milliardenschweren Investitionen ist das Ziel des Emirats, die Produktion von derzeit drei Millionen auf vier Millionen Barrel Öl pro Tag zu steigern. Kuwait ist der drittgrösste Produzent in der Organisation Erdöl exportierender Staaten (OPEC) und beteiligt sich auch an der Ölproduktion in anderen Ländern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch