Zum Hauptinhalt springen

Krafttraining-Pionier Werner Kieser startet zum zweiten Mal

Wegen eines Streits mit den Betreibern der Kieser- Fitnessstudios beginnt der Krafttrainings-Pionier Werner Kieser in seinen Heimmarkt wieder bei Null.

Anfang 2011 wird die Kieser Training AG mit der Eröffnung von sechs Fitnesscentern zum zweiten Mal im Schweizer Markt starten. Innerhalb von drei bis fünf Jahren soll das Filialnetz auf 30 Betriebe ausgebaut werden, wie Kieser Training am Freitag mitteilte. Im Januar wird es vorerst zwei Trainingszentren in Zürich und je eines in Basel, Bern, Frenkendorf BL und Kreuzlingen TG geben. Der Vertrag mit dem bisherigen Franchisenehmer von Kieser Training in der Schweiz, der Jost Thoma Holding AG, läuft dagegen Ende Jahr aus und wird nicht mehr verlängert. Bereits im Frühling hat die Jost Thoma Holding bekannt gegeben, ihre Fitnesszenter ab 2011 unter dem Namen Exersuisse weiterzuführen. Werner Kieser habe die Schweizer Betriebe kaufen wollen, um von diesen aus die internationale Expansion besser steuern zu können, sagte David Fritz, Sprecher von Kieser Training, am Freitag auf Anfrage. Kieser und die die Jost Thoma Holding konnten sich allerdings nicht einigen. Kieser Training wurde 1967 von Werner Kieser gegründet und betreibt heute über 150 Betriebe in Europa, Australien und Singapur. Kieser gilt als Schweizer Pionier für Krafttraining. 2009 betrug der Umsatz der Kieser Training AG nach eigenen Angaben 140 Mio. Franken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch