Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Will Weidmann den Euro nicht mehr?

Würde den Euro am liebsten loswerden: Jens Weidmann, Präsident der Bundesbank, geizt nicht mit Kritik an den Rettungsmassnahmen der Europäischen Zentralbank.
Es heisst, EZB-Präsident Mario Draghi habe den Deutschen vergangenes Jahr durch geschicktes Manövrieren überlistet. Draghi sagte im vergangenen Sommer, die EZB würde alles fürs Überleben des Euro tun.
Auch die Bereitstellung von Notliquidität für Griechenlands Banken im vergangenen Jahr war der EZB ein Dorn im Auge. Hätte die Buba einen Austritt Griechenlands bevorzugt? Dies wird den Deutschen heute unterstellt.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin