Zum Hauptinhalt springen

Wenn Gewerkschafter abkassieren

Es sind nicht nur die Wirtschaftsvertreter und Politiker, die mit ihren Mandaten zum Beispiel in Verwaltungsräten gutes Geld verdienen. Auch die Gewerkschafter wissen, wie man ordentlich Kasse macht.

Max Spring

In der Regel sind es Wirtschaftsvertreter, die sich wegen ihrer Mandate und Entschädigungen rechtfertigen müssen. Die Empörung ist oft gross. Und nicht selten orchestrieren die Gewerkschaften das Kesseltreiben.

Doch: Das Festhalten an Mandaten und deren Kumulation sowie fürstliche Entschädigungen gibt es auch im Milieu der Gewerkschaften. Zumindest der Verband Transfair, der Personal von Bund und von Bundesbetrieben vertritt, hält seine Mandatsträger an der langen Leine.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.