Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Steuerdeal: Frankreich beisst nicht an

«Es ist menschlich, sofort Geld sehen zu wollen»: Wirtschaftsminister François Baroin (rechts) und Haushaltsministerin Valérie Pecresse wollen aber nicht auf das Schweizer Angebot eingehen.

90 Milliarden schwarze, französische Franken

Mehr Steuern von Reichen