Zum Hauptinhalt springen

«Sogar das Olivenöl wird importiert»

Der griechische Philosoph Nikos Dimou stellt seinen Landsleuten ein schlechtes Zeugnis aus: Bauern in Thessalien fahren Porsche Cayenne, der Staat ist verfettet und die Schattenwirtschaft ein Riesengeschäft.

«Die Geschichte Griechenlands ist eine Geschichte von Schuld und Schulden»: Kopflose Statue vor dem Parthenon auf der Akropolis.
«Die Geschichte Griechenlands ist eine Geschichte von Schuld und Schulden»: Kopflose Statue vor dem Parthenon auf der Akropolis.
Keystone

Warum ist der griechische Staat so verschuldet?

Der griechische Staat war schon vor seiner Gründung verschuldet. 1824, drei Jahre nach dem Beginn des Unabhängigkeitskrieges gegen die Türken, haben die Griechen eine grosse Anleihe aus England bekommen. Nach der Intervention der Grossmächte Russland, Frankreich und England fand 1829 die Befreiung statt. Doch die Anleihe, die eigentlich für den Befreiungskrieg gedacht war, für Waffen und Munition, wurde zwischen den verschiedenen Häuptlingen und Kämpfern verteilt – und verschwand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.