Italiens Schuldenkurs beunruhigt Anleger

Italien steht wegen seines Haushaltplans vor einem Konflikt mit der EU. Das belastet die Finanzmärkte.

Auf Kollisionskurs mit Brüssel: Der italienische Innenminister Matteo Salvini. (24. September 2018)

(Bild: Keystone Ettore Ferrari)

Die Furcht der Anleger vor einem Streit Italiens mit der EU wegen eines zu hohen Defizitzieles belastet am Freitag die Märkte. Das bekommen vor allem die Bankenwerte des Landes zu spüren. Der italienische Bankenindex fällt zu Handelsbeginn um bis zu 5,3 Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit mehr als zwei Wochen. Damit steuert der Sektor auf den schwärzesten Börsentag seit mehr als zwei Jahren zu. Die Aktien von Banco BPM, Ubi Banca und Unicredit brechen um bis zu sieben Prozent ein.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt