Zum Hauptinhalt springen

Ist die Banane vom Aussterben bedroht?

Eine Pilzerkrankung bedroht Bananenplantagen weltweit. Dem milliardenschweren Geschäft mit der Tropenfrucht droht grosser Schaden. Nun muss eine neue Bananensorte her.

Noch gibt es sie in Hülle und Fülle: Biobananen der dominierenden Sorte Cavendish warten in einem Berliner Supermarkt auf ihren Verkauf und Verzehr.
Noch gibt es sie in Hülle und Fülle: Biobananen der dominierenden Sorte Cavendish warten in einem Berliner Supermarkt auf ihren Verkauf und Verzehr.
Reuters
Schon einmal eine weltweite Bananenkrankheit: In den 1960er-Jahren wurde die damals dominierende Bananensorte Gros Michel praktisch komplett von einer Pilzkrankheit dahingerafft.
Schon einmal eine weltweite Bananenkrankheit: In den 1960er-Jahren wurde die damals dominierende Bananensorte Gros Michel praktisch komplett von einer Pilzkrankheit dahingerafft.
CNN
Und wieder ist die Seuche da: Eine australische Bananenplantage, die von der pilzbedingten Panamakrankheit befallen ist.
Und wieder ist die Seuche da: Eine australische Bananenplantage, die von der pilzbedingten Panamakrankheit befallen ist.
padil.gov.au
1 / 3

Den beliebten Bananen geht es an den Kragen: Die sogenannte Panamakrankheit, ausgelöst vom Pilz Tropical Race 4 (TR4), wütet auf diversen Bananenplantagen dieser Welt. Der Pilz verstopft die Leitbahnen der Pflanzen, weshalb sie weder Wasser noch Nährstoffe aufnehmen können und folglich austrocknen. Weil 95 Prozent der weltweiten Bananenexporte von der Sorte Cavendish sind – die Früchte sind genetisch praktisch alle identisch –, befürchten Experten, dass TR4 bis zu 85 Prozent der weltweiten Bananenpflanzen zerstören könnte. Die Produktion in Monokulturen lässt grüssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.